Pinneberg
Komödie

Feine Herrschaften im Theater Schenefeld

Die Schenefelder Schauspieler mimen „Feine Herrschaften“ – so auch der Titel ihres neuen Stücks. Die Charaktere sind ziemlich skurril

Die Schenefelder Schauspieler mimen „Feine Herrschaften“ – so auch der Titel ihres neuen Stücks. Die Charaktere sind ziemlich skurril

Foto: privat / HA

Theater Schenefeld zeigt Komödie von Peter Coke. Darin geht es um eine verarmte Oberschicht-WG, viel Geld und einen Schwindel.

Schenefeld.  Wer Lust auf ein sommerliches Theatervergnügen hat, ist in der neuen Komödie des Theaters Schenefeld genau richtig. Am Freitag, 3. Juni, feiert das Stück „Feine Herrschaften“ von Peter Coke Premiere im Schenefelder Forum, Achter de Weiden 30. Monatelang haben die Amateurmimen geprobt und am Bühnenbild gearbeitet, nun freuen sich alle auf die erste Aufführung.

Die Handlung des Stücks spielt in den 50er-Jahren des vorigen Jahrhunderts in London. Nach dem Tod ihres Mannes musste Lady Appleby Zimmer ihrer Wohnung untervermieten. Zu den Mietern gehören ein korrekter und überpünktlicher General a.D., der immer mit der Stoppuhr rumläuft, eine exaltierte Gesangslehrerin und eine etwas seltsame Porzellanrestauratorin.

Zusätzlich hat sie Lily, eine auf die schiefe Bahn geratene junge Frau, als Dienstmädchen bei sich aufgenommen. Da Lady Appleby sich zusammen mit ihrer Freundin Lady Miller der Wohltätigkeit an Minderbegüterten gewidmet hat, benötigt sie selbst dringend Geld. Nach dem Vorbild Robin Hoods kommt die illustre Gesellschaft auf eine Idee, die man auch als „Beschaffungskriminalität“ bezeichnen könnte.

Als eines Tages Scotland Yard an der Tür klingelt, kommen die „feinen Herrschaften“ ganz schön ins Schwitzen. Fliegt nun alles auf, und müssen die Ladys und der General hinter Gitter? Normalerweise ja, aber was ist in diesem Haus schon normal?

Für einen herrlichen Theaterspaß sorgen auf der Bühne Birte Giesel, Andrea Matthiesen, Andrea Krohmer, Katja Lahmann, Chantal Wüst, Klaus Peter Fischer, Canno Salli und Stefan Lohmeier. Die Regie des Stücks übernimmt das bewährte Duo Michael Matthiesen und Karin Niß.

Nach der Premiere, die am 3. Juni um 19.30 Uhr beginnt, sind fünf weitere Aufführungstermine vorgesehen. Alle finden ebenfalls am Forum statt, und zwar am 4. Juni (19.30 Uhr), 5. Juni (18 Uhr) sowie am 10. und 11. Juni, jeweils um 19.30 Uhr, und am 12. Juni um 18 Uhr. Karten kosten für Erwachsene neun Euro, Schüler und Studenten zahlen fünf Euro. Ermäßigte Tickets gibt’s nur an der Abendkasse.

Kartenvorverkauf: Reguläre Tickets können montags bis freitags von 15 bis 18 Uhr telefonisch unter der Nummer 04101/60 61 41 und im Internet auf der Seite www.theater-schenefeld.de bestellt werden. Vorverkaufsstellen sind außerdem die Buchhandlung Heymann im Stadtzentrum Schenefeld, Schreibwaren Hollmann, Friedrich Ebert Allee 20, und die Buchhandlung Cremer, Hauptstraße 51, in Halstenbek.