Pinneberg
Pinneberg

Betrunkener Mann attackiert Polizisten

Der 23-jährige Randalierer musste in Handschellen auf die Polizeiwache gebracht werden

Der 23-jährige Randalierer musste in Handschellen auf die Polizeiwache gebracht werden

Foto: Frank May / picture alliance / dpa / Frank May

Zunächst randalierte der Pinneberger. Als die Polizisten ihn mit auf die Wache nehmen wollten, ging er auf die Beamten los.

Pinneberg.  Ein alkoholisierter Pinneberger hat in der Nacht zu Donnerstag in der Kreisstadt randaliert und Polizisten angegriffen. Der 23-Jährige, bei dem ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,78 Promille ergab, kam in Handschellen zur Ausnüchterung auf die Wache, wo er die Nacht in der Zelle verbrachte.

Ausgangspunkt waren laute Geräusche, die eine 25-jährige Frau kurz vor Mitternacht an der Heinrich-Christiansen-Straße vernahm. Als sie nach dem Rechten schaute, entdeckte sie den 23-Jährigen, der diverse Blumenkübel, Fahrräder und Holztische umwarf. Die Zeugin musste zudem miterleben, wie der junge Mann auf die Motorhaube eines Autos sprang, die völlig zerbeult wurde.

Die von der Frau alarmierte Polizei traf den Betrunkenen wenig später an der Generaloberst-Beck-Straße an. Da sich der Randalierer nicht ausweisen konnte, musste er die Beamten zu seiner in der Nähe liegenden Wohnung begleiten. Als sich auch dort keine Papiere fanden, beschlossen die Polizisten, den 23-Jährigen mit zur Wache zu nehmen. Daraufhin ging er auf die Beamten los. Die konnten den Angriff abwehren und den Pinneberger mit Handschellen fesseln, um weitere Angriffe zu unterbinden.