Pinneberg
Polizeieinsatz

Alarm in Schenefelder Flüchtlingsunterkunft

Gegen zwei Männer wird wegen versuchter schwerer Körperverletzung ermittelt

Gegen zwei Männer wird wegen versuchter schwerer Körperverletzung ermittelt

Foto: picture alliance / dpa

Zwei Asylbewerber greifen zum Messer, beide wurden in Gewahrsam genommen. Die zwei Männer aus dem Iran waren leicht alkoholisiert.

Schenefeld.  Massenschlägerei in Schenefelder Asylunterkunft: Diese Meldung erreichte um kurz vor 1 Uhr in der Nacht zu Donnerstag die Polizei. In der Unterkunft im ehemaligen Postgebäude am Heisterweg sollen bis zu 50 Personen aneinandergeraten sein, hieß es in dem Notruf.

Sofort wurden alle in der Umgebung verfügbaren Streifenwagen dorthin entsandt. Vor Ort stellte sich die Lage etwas entspannter dar. „Nur“ zehn bis 20 Personen waren in einen heftigen Streit verwickelt. Der Sicherheitsdienst, der die Polizei um Hilfe gebeten hatte, hatte zuvor vergeblich versucht, schlichtend einzugreifen.

Die Polizei nahm die beiden Rädelsführer, zwei Iraner im Alter von 25 und 30 Jahren, mit in Gewahrsam. Beide waren nach ersten Ermittlungen mit einem Messer auf Landsleute losgegangen. Verletzt wurde aber niemand, die genauen Hintergründe sind noch unklar. Die Polizei ermittelt gegen das Duo wegen versuchter schwerer Körperverletzung. Der 30-Jährige hatte 0,98, sein jüngerer Landsmann 0,38 Promille. Beide wurden morgens aus dem Gewahrsam entlassen.