Pinneberg
PZ-Regional

Immer schön sauber bleiben

Neulich haben sie im Verkehrsfunk gemeldet, dass es auf einem Autobahnabschnitt in unserer Region „sehr dreckig“ ist. Die genaue Position ist mir entfallen, doch dürfte der Hinweis schon wegen etwaiger Schleudergefahr gewiss berechtigt gewesen sein.

Ein solcher Service könnte durchaus erweitert werden. Wie wäre es denn, auch verdreckte Fahrzeuge zu melden? Schließlich haben die meisten privaten Rundfunksender an fast allen Verkehrsknotenpunkten Webcams installiert. Mit diesen Beobachtungsstationen und der Hilfe der übrigen Verkehrsteilnehmer dürfte es kein Problem sein, vor solchen rollenden Misthaufen zu warnen. Der Hinweis könnte lauten: „Ein vermutlich einstmals blauer BMW in Höhe der Anschlussstelle Krupunder, Fahrtrichtung Pinneberg, ist dermaßen verschnuddelt, dass die Bremslichter nicht mehr zu erkennen sind.“ Außerdem sollten kommerziell orientierte Sender mit Werbespots für Car-Wash-Stationen in Autobahnnähe zusätzlich für saubere Verkehrsverhältnisse sorgen.

Weitere Verschärfungen wie die Angabe des Fahrzeugkennzeichens, soweit dies bei fortgeschrittener Verkrustung überhaupt noch lesbar ist, müssten allerdings wohl schon mit Rücksicht auf den Datenschutz unterbleiben. Apropos Kennzeichen: Auch die Zulassungsstelle des Kreises Pinneberg sollte in Sachen sauberer Verkehr mit gutem Beispiel vorangehen. Die Ausgabe von Buchstabenkombinationen wie PI-PI und PI-WC ist sofort einzustellen.