Pinneberg
Gebrauchtwagenhandel

Großfeuer in Elmshorn – Autowerkstatt brennt völlig aus

Auch Explosionen im Gebäude wurden gemeldet. Schüler einer nahen Grundschule mussten länger in der Schule bleiben.

Elmshorn.  Die dunkle Rauchsäule ragte weithin sichtbar in den blauen Himmel. Am Montag brannte in Elmshorn in der Gärtnerstraße/Johannesstraße mitten im Wohngebiet eine Lagerhalle und eine Autowerkstatt völlig aus. Gegen 11.30 Uhr waren bei der Feuerwehr Elmshorn diverse Notrufe eingegangen. Der Brand habe einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst, wie ein Sprecher mitteilte. Aus einem Gebäudetrakt im Flamweg in Elmshorn stieg dichter Rauch auf. Auch Explosionen im Gebäude wurden gemeldet.

Das Feuer war in der Oldtimerwerkstatt „Karls Garage“ entstanden – die Werkstatt brannte völlig aus. Verletzt wurde niemand. „Nach jetzigem Kenntnisstand befanden sich keine Menschen in den Gebäuden“, sagte Polizeisprecherin Sandra Mohr. „Der Besitzer der Werkstatt erlitt allerdings einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht.“

Schüler mussten zur Sicherheit in der Schule bleiben

Die Brandursache ist noch unklar. Hinweise auf Brandstiftung gebe es bislang nicht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf über eine halbe Million Euro. Die Ermittler könnten derzeit nicht ausschließen, dass das Feuer mit Arbeiten an Autos zu tun habe, die vor dem Brand ausgeführt wurden, teilte die Polizei mit. Da sich zum Zeitpunkt des Brandes niemand in der Werkstatt befand, gibt es auch keine Zeugen.

Der gesamte Gebäudekomplex sei weitestgehend zerstört. Die Feuerwehr konnte das Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Mehrfamilienhaus verhindern. Eine angrenzende, leerstehende Lagerhalle eines Möbelgeschäftes sei vom Brand betroffen. Schüler einer nahen Grundschule mussten wegen der Rauchentwicklung über das Unterrichtsende hinaus (bis 14 Uhr) in der Schule bleiben.