Pinneberg
Kreis Pinneberg

Wochenende im Zeichen der Neujahrsempfänge

In vielen Kommunen wird am kommenden Wochenende das neue Jahr mir Sekt begrüßt

In vielen Kommunen wird am kommenden Wochenende das neue Jahr mir Sekt begrüßt

Foto: Jens Kalaene / picture alliance / ZB

Vielerorts im Kreis wird 2016 mit Sekt, Kultur und Reden begrüßt. Pinneberg, Wedel und Schenefeld zeichnen engagierte Bürger aus.

Kreis Pinneberg.  An diesem Wochenende klingen vielerorts im Kreis Pinneberg die Sektgläser: Es ist die Zeit der Neujahrsempfänge. So bittet etwa Pinnebergs Bürgervorsteherin Natalina di Racca-Boenigk für Sonntag, 10. Januar, in den Ratssaal an der Bismarckstraße. Das Motto des Empfangs in der Kreisstadt lautet „Pinneberg ist bunt“.

Passend zu aktuellen Herausforderungen, die sich aus der Anzahl von Asylbewerbern ergeben, stellen sich 18 Vereine und Initiativen vor, die sich im Bereich der Flüchtlingshilfe engagieren. Zu Beginn erwartet die Gäste die iranische Musikgruppe Gena Del mit rhythmischen und lebendigen Klängen. Nach den Reden und der Verleihung des Bürgerzukunftspreises will der Zauberer Elias die Besucher mit seinen Tricks verblüffen. Der Empfang in Pinneberg beginnt um 11.15 Uhr, die Türen des Rathauses werden jedoch bereits um 10.45 Uhr geöffnet.

Ausreichend Parkmöglichkeiten sind in Pinnebergs City vorhanden: So stehen die Stellflächen von Meyer’s Frischemarkt an der Friedrich-Ebert-Straße 38-40 ganztägig und die Parkplätze in der Tiefgarage der Rathaus-Passage von 10.30 bis 15 Uhr kostenfrei zur Verfügung.

Auch in Schenefeld wird am Sonntag angestoßen. Und zwar ab 11.30 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses am Holstenplatz. Während des Empfangs wird der Ehrenpreis der Stadt Schenefeld für das Jahr 2015 verliehen. Zuvor haben die Einwohner der Düpenau­stadt Gelegenheit, das Jahr 2016 mit einem gemeinsamen Gottesdienst zu begrüßen. Die Andacht beginnt um 10 Uhr in der Paulskirche, Gorch-Fock-Straße 90 - 92.

Beim diesjährigen Neujahrsempfang in Wedel geht es wie in Pinneberg international zu. Dafür sorgt schon der Auftritt einer ganz besonderen Gesangsgruppe: Unter der Leitung von Cornelia Trapp und Fabian Niehaus wird der Internationale Chor am Sonntag den musikalischen Part übernehmen. Stadtpräsidentin Renate Palm sowie Bürgermeister Niels Schmidt haben Neujahrsreden in petto. Zudem wird die Wedeler Ehrennadel verliehen. Los geht es im Wedeler Ratssaal, Rathausplatz 3-5, um 11.15 Uhr.

Die Stadt Uetersen begrüßt mit ihren Bürgern und Ratsmitgliedern ebenfalls am Sonntagvormittag das Jahr 2016. Zuversicht ist beim diesjährigen Neujahrsempfang der Hochzeits- und Rosenstadt in der Mensa in der Bleekerstraße 2 ausdrücklich erwünscht. Bürgervorsteher Adolf Bergmann und Bürgermeisterin Andrea Hansen sprechen von 11 Uhr an zu den Gästen. Das Musikprogramm gestaltet hier der Interkulturelle Chor. Ehrenamtlich Aktive kommen zu Wort. Nach dem Programm gibt es einen Imbiss und Zeit für Gespräche.

In Klein Nordende wird das neue Jahr am Sonntag von 10.30 Uhr an gefeiert. Ort des Geschehens wird die Bürgermeister-Hell-Halle an der Schulstraße sein. In der Gemeinde Holm beginnt das Treffen um 11 Uhr im Dörpshus, Im Sande 1. Traditionell ist während des Empfangs nur eine Rede zu hören – und zwar die von Bürgermeister Walter Rißler. Zudem werden Holmer Sportler geehrt, die 2015 Herausragendes leisteten.

Tradition hat auch der Neujahrsempfang des Kreisjugendrings, zu dem Geschäftsführer Ingo Waschkau und Vorsitzender Andreas Dirbach für Sonntagmittag einladen. Ziel sei es, Brücken zwischen Jugendarbeit, Schule, Politik und Verwaltung zu schlagen, so die Organisatoren. Viele ehemalige Mitglieder werden in er Jugendbildungsstätte, Düsterlohe 5, in Barmstedt erwartet. Los geht es um 13 Uhr. Nach der Begrüßungsrede des Vorsitzenden Dirbach ist Zeit für ungezwungene Gespräche.