Pinneberg
Pinneberg

Vom Christkind zum Neujahrsbaby

Luisa Danielyan mit ihrer Mutti Narine Khanjyan

Luisa Danielyan mit ihrer Mutti Narine Khanjyan

Foto: sebastain Kimstädt/regio Kliniken / HA

Luisa Danielyan aus Pinneberg sollte an Heiligabend zur Welt kommen, ließ aber dann etwas auf sich warten ...

Pinneberg.  Das erste Baby im neuen Jahr heißt im Kreis Pinneberg Luisa Danielyan. Das kleine Mädchen kam am 1. Januar um 5.13 Uhr im Geburtszentrum der Regio Kliniken in Pinneberg auf die Welt. Damit ist zum dritten Mal in Folge das hiesige Neujahrsbaby weiblich.

Errechneter Geburtstermin war eigentlich Heiligabend. Doch an Weihnachten stellten sich keine Wehen ein. „Schade“, wie Mutter Narine Khanjyan findet. Sie hatte sich darauf gefreut, dass ihr drittes Kind an Weihnachten geboren werden sollte, Dass Luisa jetzt aber das Neujahrsbaby geworden ist, ist für die gebürtige Armenierin aus Pinneberg nun genauso schön.

Luisa wog bei der Geburt 2940 Gramm und maß 50 Zentimeter. Ihren ersten Fototermin acht Stunden später verschlief das Mädchen komplett. Genauso wie übrigens den Besuch ihrer beiden großen Brüder Yegish, 10, und Davit, 9, sowie des stolzen Papas Gevorg Danielyan.

Am Silvestertag wurde um 9.32 Uhr mit Flynn ein noch Junge geboren. Die Geburt von Flynn war die letzte von insgesamt 1192 Geburten im Geburtszentrum der Regio Kliniken im Jahr 2015. Damit lag die Zahl etwas über der von 2014. Damals verhalfen die Ärzte und Schwestern im Klinikum Pinneberg 1180 Kindern, das Licht der Welt zu erblicken.