Neubau

THW Elmshorn bekommt Verwaltungsgebäude

Anne Dewitz
Die Elmshorner Helfer des Technischen Hilfswerkes bekommen ein eigenes Verwaltungsgebäude

Die Elmshorner Helfer des Technischen Hilfswerkes bekommen ein eigenes Verwaltungsgebäude

Foto: Patrick Pleul / picture alliance / ZB

1,2 Millionen Euro soll der Neubau des Technischen Hilfswerkes am Geelbeksdamm kosten. Spatenstich für Sommer 2016 geplant.

Elmshorn/Barmstedt.  Seit Jahren plant das THW den Neubau des Verwaltungsgebäudes in Elmshorn. Nun soll das Gebäude für 1,2 Millionen Euro auf dem Grundstück am Geelbeksdamm tatsächlich kommen. Spatenstich ist für den Sommer 2016 geplant, ein Jahr später soll das etwa 400 Quadratmeter große und zwei Etagen hohe Gebäude fertiggestellt werden, wie THW-Präsident Albrecht Broemme am Montag bei einem Besuch in Elmshorn verkündete.

Während die Fahrzeughallen in gutem Zustand sind, ist das Verwaltungsgebäude, das aus den 1970er-Jahren stammt, so marode, dass eine Sanierung nicht mehr wirtschaftlich ist. Aufgrund einer fehlenden Wärmedämmung ist der Energieverbrauch in den ehemaligen Baubaracken sehr hoch, die sanitären Anlagen weisen einen hohen Sanierungsbedarf auf, auch mit der Elektrik gibt es Probleme.

Unterstützt wurde das Bauvorhaben von den Bundestagsabgeordneten Ernst Dieter Rossmann, SPD, und Ole Schröder, CDU. Auch für das THW Barmstedt brachte Broemme gute Nachrichten: Hier wurde das Jahresbudget von 15.000 auf 20.000 Euro aufgestockt.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg