Wedel/Pinnberg

Sportvereine werfen neue Partei ALFA raus

Unter dem Motto „Merkel stoppen“ hatten Mitglieder von ALFA Veranstaltungen in Pinneberg und Wedel geplant (Symboldbild)

Unter dem Motto „Merkel stoppen“ hatten Mitglieder von ALFA Veranstaltungen in Pinneberg und Wedel geplant (Symboldbild)

Foto: Fredrik von Erichsen / dpa

Sowohl die geplante Veranstaltung in der Sportsbar Highlight als auch die im VFL-Heim wurden von den Verpächtern abgesagt.

Wedel/Pinneberg.  Sowohl in Pinneberg und Wedel als auch in Elmshorn hatten Mitglieder von ALFA – einer Abspaltung der Anti-Euro-Partei AfD – Veranstaltungen im Kreis Pinneberg geplant. Zwei der Termine sind nun geplatzt. Die für den 12. November in der Wedeler Sportsbar Highlight sowie für 25. November im VfL-Heim Pinneberg geplanten Treffen werden nicht stattfinden. Grund: Die vereinbarte Nutzung der jeweiligen Räumlichkeiten wurde von den Verpächtern aufgekündigt. Im Fall des VfL hatte sich Klaus-Dieter Brügmann von den Linken im Kreis Pinneberg dafür eingesetzt, die Veranstaltung unter dem Motto „Merkel stoppen“ abzusagen. Laut VfL-Geschäftsführer Uwe Hönke ist der Termin mit Mitarbeitern des Bistros vereinbart worden. Dort sei ALFA kein Begriff. Am Montag sagte der VfL nach einem einstimmigen Vorstandsbeschluss der Partei ab. Alle Anfragen in Sachen Raumvergabe würden jetzt über den Tisch des Geschäftsführers gehen. In Wedel machte sich Günther Wilke als Alterspräsident des TSV und Mitglied im Wedeler Arbeitskreis gegen Rechts dafür stark, die Veranstaltung in der Sportsbar im Vereinsgebäude abzusagen.

( krk )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg