Rellingen-Krupunder

Unbekannte hinterlassen eine Spur der Verwüstung

Arne Kolarczyk

Foto: Carsten Rehder / picture alliance / dpa

Mehrere Täter haben in der Nacht zu Sonntag in Krupunder Gullydeckel angehoben und eine Ampel beschädigt. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Rellingen.  Eine Gruppe hat nachts in Rellingen-Krupunder eine Spur der Verwüstung hinterlassen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, um die Sachbeschädigungen aufklären zu können. Nach Angaben der Pressestelle der Polizei von Montag ereigneten sich die Taten bereits in der Nacht zu Sonntag (Halloween).

An der Einmündung der Kellerstraße in die Schwalbenstraße warfen die Täter mehrere Baustellenschilder auf die Straße, die zur Gefahr für Autofahrer wurden. Im Bereich Hermann-Löns-Weg/Kellerstraße beschädigten die Unbekannten eine mobile Baustellenampel.

An der Hempbergstraße mussten die Beamten am Sonntagmorgen vier ausgehobene Gullydeckel wieder einsetzen. Es ist nur dem Zufall zu verdanken, dass hier niemand zu Schaden kam. Ebenfalls an der Hempbergstraße warfen die Täter Gerüstteile, die sie von einem Bauernhof entwendet hatten, auf das Gelände einer Baumschule. Dort zerstörten sie auch mehrere Zäune, in dem sie die Holzpfähle gewaltsam herausrissen. Wer etwas zu der Tätergruppe sagen kann, meldet sich unter Telefon 04101/49 80.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg