Pinneberg
Helgoland/Hamburg

Lilo Tadday zeigt ihre Fotos in Hamburg

Dieses Foto von spielenden Kegelrobben auf Helgoland und viele weitere sind in Hamburg zu sehen

Dieses Foto von spielenden Kegelrobben auf Helgoland und viele weitere sind in Hamburg zu sehen

Foto: Lilo Tadday

Die Fotografin, die auf Helgoland lebt, stellt ihre Bilder bis Ende November im Internationalen Maritimen Museum in Hamburg aus.

Helgoland.  Die eindrucksvollen Robbenbilder der Helgoländer Fotografin Lilo Tadday sind nach Stationen in Stralsund und List auf Sylt noch bis Ende November im Internationalen Maritimen Museum in Hamburg, im Kaispeicher B, Koreastraße 1, zu sehen. „Ganz großes Theater – die Kegelrobben vor Helgoland“ hat sie ihre Ausstellung mit 30 Fototafeln genannt. Die Aufnahmen der wilden Meerestiere, die zu Hunderten am Strand der Helgoländer Düne anzutreffen sind, werden die Betrachter in ihren Bann ziehen.

Lilo Tadday lebt auf Helgoland, betreibt dort in einer Hummerbude Deutschlands wohl kleinste Fotogalerie und streift mit der Kamera oft über die Nachbarinsel des roten Felsens. Seit 25 Jahren hält sie das bunte Treiben der Robben mit der Kamera fest.

Das Internationale Maritime Museum ist Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet, ebenso am Montag von April bis Oktober.