Pinneberg
Uetersen

Bauprojekt an Tantaus Allee sorgt bei Anwohnern weiter für Ärger

Uetersen. Am Donnerstag, 1. Oktober, befassen sich die Mitglieder des Uetersener Bauausschusses erneut mit dem Investorenkonzept für ein Grundstück an Tantaus Allee. Das Bauvorhaben für zwei Gebäude war nach Anwohnerprotesten im Frühjahr gestoppt worden. Nun hat der Investor nachgebessert, das Konzept soll erneut beraten werden. Die Verwaltung empfiehlt, dem Entwurf als Grundlage für einen vorhabenbezogenen Bebauungsplan zuzustimmen.

Anwohner um Jochen Pawlack hatten das Vorhaben gestoppt, weil sich die Neubauten aus ihrer Sicht nicht in die Umgebung einfügten. Doch auch jetzt regt sich Widerstand bei den Anliegern. In einem offenen Brief kritisiert Pawlack, dass es keine Kontaktaufnahme mit den Anwohnern durch den Vorhabenträger gegeben habe und dass sich die überplanten Neubauten weiterhin nicht in die Umgebung einpassen würden. Mehr noch: Die Höhe der Gebäude solle auf zwölf Meter erhöht werden. Auch die Errichtung von Parkplätzen vor den Gebäuden erschließe sich für die Anwohner nicht, da im neuen Konzept mit Tiefgaragen geplant werde. Der Bauausschuss tagt am Donnerstag, 1. Oktober, von 19 Uhr an im Rathaus an der Wassermühlenstraße.