Pinneberg
Suche auf der Elbe

Taucher brechen Suche nach vermisstem Wedeler ab

Polizeitaucher bei der Arbeit (Symbolfoto)

Polizeitaucher bei der Arbeit (Symbolfoto)

Foto: Jörg Riefenstahl

Vermutet wird, dass sich der Senior in der Nacht zu Montag in dem Fluss das Leben nahm. Die Suche blieb bisher ergebnislos.

Wedel. Polizeitaucher haben am Mittwoch die Elbe bei Wedel abgesucht. Die Spezialisten aus Eutin gingen an der Stelle ins Wasser, an der Spürhunde der Polizei am Montag die Fährte eines 82-jährigen Mannes aus Wedel verloren hatten. Vermutet wird, dass sich der Senior in der Nacht zu Montag in dem Fluss das Leben nahm. Die Suche blieb bisher ergebnislos. Keine neuen Erkenntnisse haben die Ermittler auch in Sachen des möglichen Badeunfalls von Sonntagnachmittag vor Wedel. Dort hatten zwei Zeugen die Notlage eines Schwimmers gemeldet. Von ihm fehlt jede Spur, es liegt keine Vermisstenmeldung vor.