Pinneberg
PZ-Regional

Das sollten sich Besucher nicht entgehen lassen

Die Alster fließt direkt am Alten Heidkrug vorbei in Kayhude und ist durch Wanderwege gut erschlossen. Der Alsterwanderweg endet (beziehungsweise beginnt) direkt am Alten Heidkrug und ist durchgehend ausgeschildert.
Der Wanderweg führt von Kayhude aus vorbei an der Wulksfelder Schleuse, dem Rodenbeker Quellental und der Mellingburger Schleuse, die direkt an der Alsterschleife unterhalb der Mellingburg gelegen ist.

Auf Treppenwegen zur Alster, unter dem Saseler Damm hindurch zur Poppenbüttler Landstraße durch den Kritenbarg gelangt der Wanderer zum S-Bahnhof Poppenbüttel.

Der Hanseatenweg schließt in Richtung Bad Oldesloe an und führt am Gut Stegen und den Ruinen der mittelalterlichen Burg Stegen im benachbarten Bargfeld-Stegen vorbei. Von dort geht es weiter durchs Nienwohlder Moor über Sülfeld, Grabau und Blumendorf nach Bad Oldesloe. Beide Wanderwege sind – teilweise mit etwas abweichenden Wegempfehlungen – auch für Radfahrer geeignet.

Der Duvenstedter Brook liegt südöstlich von Kayhude und lädt zur Erkundung der Natur ein. Informationen zum Naturschutzgebiet gibt es im Duvenstedter BrookHus (Duvenstedter Triftweg 140, Hamburg), dienstags bis freitags von 14 bis 17 Uhr, am Sonnabend von 12 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 18 Uhr.

Am Itzstedter See knapp acht Kilometer nördlich von Kayhude in Itzstedt hat das Freibad bis zum 16. August täglich von 9 bis 21 Uhr, bis zum 12. September dann täglich bis 20 Uhr geöffnet.
Die Kirche in Nahe ist zwar erst in den 1960er- Jahren gebaut worden. Ein Abstecher lohnt sich aber schon ob der besonders gestalteten Glasfenster.