Pinneberg
Elmshorn

Feier endete mit Schüssen aus Gaswaffe - sechs Verletzte

Rettungskräfte am Einsatzort in Elmshorn

Rettungskräfte am Einsatzort in Elmshorn

Foto: TV News Kontor

Zwei 22 und 35 Jahre alten Männer gerieten auf einer Feier in einer Wohnung in Streit. Schüsse fielen. Sechs Menschen wurden verletzt.

Elmshorn.  Eine Feier in einer Elmshorner Wohnung ist in der Nacht zu Montag mit einer gefährlichen Auseinandersetzung geendet. Dabei wurde geprügelt und sogar geschossen. Die Polizei zählte sechs Verletzte, drei von ihnen mussten ins Krankenhaus.

Ein 35-Jähriger soll mit einem 22-Jährigen in Streit geraten sein. Dieser eskalierte, der 35-Jährige wurde geschlagen. Er selbst setzte eine Schreckschusswaffe ein. Mehrere Schüsse fielen gegen zwei Uhr. Dadurch wurden in der Wohnung des Mehrfamilienhauses mindestens fünf Anwesende leicht verletzt, darunter auch eine Frau.

Die Betroffenen klagten über mehr oder weniger starke Reizungen der Augen. Drei Personen wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Weitere Gäste blieben unverletzt.

Der 35-Jährige wurde am Tatort von der Polizei festgenommen. Gegen den Elmshorner wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet.

Bei ihm und seinem 22 Jahre alten Kontrahenten wurden aufgrund ihrer starken Alkoholisierung Blutproben entnommen. Der gemessene Atemalkohol soll etwa zwei Promille betragen haben. Die Polizei stellte die Gaswaffe und Munition sicher. Der 35-Jährige verbrachte die Nacht im Gewahrsam.