Pinneberg
Elmshorn

18-Jähriger liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Ein Beamter der Bundespolizei mit einer Kelle (Symbolbild)

Ein Beamter der Bundespolizei mit einer Kelle (Symbolbild)

Foto: Uli Deck / dpa

Ein 18 Jahre alter Autodieb hat sich eine wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Er rammte mehrfach einen Streifenwagen.

Elmshorn. Wilde Verfolgungsjagd in Elmshorn: Ein 18 Jahre alter Autodieb ist in der Nacht zu Freitag in Elmshorn (Kreis Pinneberg) vor der Polizei geflohen und hat dabei einen Schaden von rund 50.000 Euro angerichtet. Dabei sei er teilweise mit mehr als Tempo 100 über Geh- und Radwege und auf die Gegenfahrbahn gerast, teilte die Polizei Bad Segeberg mit.

Zudem habe er einen Streifenwagen mehrfach gerammt. Die Polizisten feuerten einen Warnschuss ab, um den jungen Mann zu stoppen. Als er in ein parkendes Fahrzeug fuhr und ein Streifenwagen ihn am Weiterfahren hinderte, versuchte er zu Fuß zu fliehen.

Die Beamten konnten ihn jedoch nach 100 Metern überwältigen und festnehmen. Der 18-Jährige habe unter Drogeneinfluss gestanden und besitzt keinen Führerschein.