Pinneberg
Barmstedt

Markt-Musik zum 875. Stadtjubiläum

Der Rhythm & Voices Chor aus Barmstedt macht am Sonnabend den Anfang

Der Rhythm & Voices Chor aus Barmstedt macht am Sonnabend den Anfang

Foto: privat / Stadt Barmstedt

Barmstedt lädt an den nächsten vier Wochenenden zu kostenlosen Live-Konzerten auf dem Marktplatz ein. Los gehts am 13. Juni.

Barmstedt. Atmosphäre wie in einem Kurort soll sich in der Stadt Barmstedt an den kommenden Wochenenden entwickeln. Der anerkannte Erholungsort, der in diesem Jahr sein 875-jähriges Bestehen feiert, bietet vom 13. Juni bis 5. Juli Live-Musik auf dem Marktplatz. Den Anfang machen an diesem Sonnabend der Chor Rhythm & Voices aus Barmstedt und die Bigband Sonic Cookies aus Elmshorn. Der Chor singt von 11 Uhr an auf der Bühne vor dem Rathaus. Die Bigband tritt um 15.30 Uhr auf.

Die Idee zu dieser Veranstaltungsreihe hatten Rosi und Rolf Klose vom Barmstedter Kulturverein Pfiff, der seit 2005 gut 100 Konzerte und Kabarett-Auftritte organisierte, die jeweils von 100 Kulturgängern besucht werden. Inspiriert von der Reihe „Musik zur Marktzeit“ in Elmshorn sollte zum Jubiläum der Stadt etwas Ähnliches in Barmstedt initiiert werden, erläutert Marcel Holz vom Tourismusbüro. Und so werden an den kommenden vier Wochenenden sieben Chöre, Musiker und Bands auf dem Marktplatz auftreten.

Nach dem Auftaktwochenende folgen das Irish-Folk-Quartett Strings and Spoons aus Westerhorn (Sonnabend, 20. Juni, 15.30 Uhr), der Jazz- und Bluessänger Ulli Baum aus Barmstedt (Sonnabend, 27. Juni, 11 Uhr), die Barmstedter Singgemeinschaft (Sonnabend, 4. Juli, 11 Uhr), die Deutsch-Rock-Combo Bedenklich aus Barmstedt (4. Juli, 15.30 Uhr) und zum Abschluss die Marchingband Pustefix der Elmshorner Musikschule. Eintritt ist für alle Veranstaltungen frei.

„Wir sind gespannt, wie das Publikum diese Konzertreihe aufnimmt“, sagt Organisator Holz. Wenn es gut ankommt, sei eine Fortsetzung im nächsten Jahr möglich. Alle Akteure treten ohne Gage auf. Die Stadt übernimmt die Gema-Kosten und hat 1500 Euro als Budget eingeplant. Drei Termine seien sogar noch frei, so Holz. Musiker, Chöre oder Nachwuchsbands, die gerne am 20. oder 27. Juni oder 5. Juli in Barmstedt auftreten möchten, mögen sich bei ihm melden: E-Mail: m.holz@stadt-barmstedt.de. „Wir bieten ihnen eine Bühne, um ihre Kunst darzustellen.“