Pinneberg
Pinneberg

Wieder freie Fahrt auf Pinnebergs Hauptstraße

Pinneberg. Seit Freitag ist die Friedrich-Ebert-Straße zwischen Hochbrücke und Bismarckstraße wieder auf allen vier Spuren freigegeben. „Ich freue mich, dass wir die Baumaßnahme rechtzeitig zum Kleinkunstfestival und verkaufsoffenen Sonntag abschließen konnten und die Autofahrer wieder freie Fahrt haben“, so Bürgermeisterin Urte Steinberg. Mit dem Umbau würden die Verkehrsströme in dem Bereich effektiver abgewickelt und gleichzeitig die Überquerung für Fußgänger erleichtert. Außerdem werde der Bereich gestalterisch durch den Einbau der Mittelinsel aufgewertet. Die Baumpflanzungen auf den Mittelinseln und die Herstellung des Gehweges auf der Südseite erfolgen später.

„Fußgänger aus Richtung Marktplatz kommen zukünftig in der neuen Fußgängerzone Ebert-Passage an. Sie finden hier neben etablierten Einzelhändlern, wie etwa dem Textilkaufhaus Kunstmann, den neuen Einzelhandel und die neue Gastronomie im Erdgeschoss des Neubaus der VR Bank“, so Bauamtsleiter Klaus Stieghorst. Der Bau der neuen Fußgängerzone Ebert-Passage beginne Ende 2015/Anfang 2016 in Abstimmung mit dem Baufortschritt des VR Bank Neubaus.

Die Förderung der Baukosten in Höhe von etwa 560.000 Euro erfolgt durch das Land sowie den Bund aus Städtebauförderungsmitteln zu jeweils einem Drittel. Während der Bauzeit wurden auch ohnehin anstehende Sanierungsarbeiten im Bereich der Pinnaubrücke durchgeführt, so dass dafür keine erneute Sperrung der Straße erfolgen muss. Der Gehweg auf der Südseite kann erst nach Fertigstellung der Fassaden des im Bau befindlichen Gebäudes der VR Bank endgültig hergestellt werden. HA