Pinneberg
PZ-Regional

Ein Trick gegen Ohrwürmer

Hattet ihr schon mal einen richtig nervigen Ohrwurm, ein Lied, das ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf bekommen habt? Wenn es damit erstmal losgeht, ist es ganz schön schwierig, den Ohrwurm wieder loszuwerden. Schuld daran ist unser akustisches Gedächtnis. Es spielt die aufgeschnappten Musikfetzen immer wieder ab, weil es versucht, diese zu vervollständigen. So entsteht also ein Ohrwurm, aber wie verschwindet er wieder?

Dafür gibt es einen ziemlich simplen Trick. Der britische Wissenschaftler Philip Beaman und seine Kollegen an der Universität in Reading fanden vor kurzem heraus, wie das akustische Gedächtnis abgeschaltet werden kann, wenn es ungewollt aktiviert wurde – zum Beispiel, weil ihr ein Lied nicht zu Ende gehört habt oder weil das Musikstück besonders eingängig ist. Der Trick gegen den Ohrwurm ist so einfach wie lecker: Kaugummi kauen.

Das funktioniert so: Die Kaubewegungen werden vom Gehirn so aufgefasst, als würdet ihr leise etwas murmeln. Dadurch werden die Erinnerungen an den Ohrwurm im akustischen Kurzzeitgedächtnis verdrängt. Das führt dazu, dass die Musik im Kopf verstummt – und schon ist der Ohrwurm verschwunden. Wie lange ihr allerdings Kaugummi kauen müsst, bis ihr vom Ohrwurm befreit seid, wurde noch nicht untersucht. Also – wie wäre es mit einem Experiment?