Pinneberg
Pinneberg

Kicker des VfL verschönern Rasen für den WM-Pokal

Von rechts: Mittelfeldspieler Christian Dirksen (Schubkarre), Ralf Offenborn (Stadt), Heinz Sellmann (2.Vors. Fußball), Stürmer Hendrik Boesten, Co-Trainer Börje Scharnberg. Ganz links (im Tor) Fan Rudi Beyer.

Von rechts: Mittelfeldspieler Christian Dirksen (Schubkarre), Ralf Offenborn (Stadt), Heinz Sellmann (2.Vors. Fußball), Stürmer Hendrik Boesten, Co-Trainer Börje Scharnberg. Ganz links (im Tor) Fan Rudi Beyer.

Foto: Wolfgang Helm / HA

Der Weltmeister-Pokal ist auf Reisen. Am 23. Juli ist er beim VFL Pinneberg zu Gast und wird dort feierlich präsentiert.

Pinneberg.  Vereins-Geschäftsführer Uwe Hönke spendierte einen Kasten Bier – und den hatten sich die Oberliga-Fußballer des VfL Pinneberg nach zwei Extra-Schichten im Stadion am Rosengarten auch redlich verdient. In Zusammenarbeit mit Platzwart Thomas Vasel und Ralf Offenborn vom kommunalen Service-Betrieb stachen sie von einer Rasenfläche hinter dem Tor 15 Zentimeter tiefe Grassoden aus, um sie dann in den Strafräumen neu zu verlegen. Nicht nur Mittelfeldspieler Christian Dirksen und Stürmer Hendrik Boesten, die den Boden mit ihren Schubkarren transportierten, stand der Schweiß auf der Stirn. „Die Jungs machen einen richtig guten Job“, lobte Offenborn seine fleißigen Helfer.

Bislang kam Rollrasen zum Einsatz, die bequemere Variante. Doch der hielt nicht lange. „Nach zwei oder drei Monaten war der meistens schon hinüber“, sagt Fußball-Vorstand Manfred Kirsch. Trainer Michael Fischer bat um zahlreiches Erscheinen mit Schaufel und Spaten. Am 23. Juli wollen die Pinneberger den WM-Pokal, der zu 63 Amateur-Vereinen im Land auf Reisen geht, umrahmt von sattem Grün präsentieren.