Pinneberg
Wedel

SPD sucht Kandidaten für die Bürgermeisterwahl 2016

Niels Schmidt möchte auch weiterhin Bürgermeister in Wedel bleiben. Die SPD sucht nach einem Gegenkandidaten für die Wahl 2016

Niels Schmidt möchte auch weiterhin Bürgermeister in Wedel bleiben. Die SPD sucht nach einem Gegenkandidaten für die Wahl 2016

Foto: Niels Schmidt/Privat

Sozialdemokraten gründen Findungskommission, um den geeigneten Gegenkandidaten für dem amtierenden Bürgermeister Niels Schmidt zu finden.

Wedel. Bekommt Wedels Bürgermeister Niels Schmidt im Wahlkampf Konkurrenz? Wenn es nach den Sozialdemokraten geht, dann ja. Diese suchen intensiv nach einem Kandidaten, wie Vorstandschef Lothar Barop am Donnerstag erklärte. Am Tag zuvor hatten die Wedeler Sozialdemokraten sich für die Bildung einer Findungskommission ausgesprochen. Der gehören außer Barop auch die Fraktionschefin Sophia Jacobs-Emeis, ihr Stellvertreter Manfred Eichhorn sowie Rüdiger Fölske und Heidrun Kekk an.

Ihre Aufgabe ist es, einen geeigneten Kandidaten zu finden und ihn oder sie dann bei der nächsten Hauptversammlung den SPD-Mitgliedern zur Wahl zu stellen. Die Hauptversammlung soll laut Barop spätestens nach der politischen Sommerpause im August einberufen werden, damit genug Zeit zum Wahlkampf bleibt. Denn am 28. Februar 2016 geht’s für die Wedeler an die Urne. Amtsinhaber Niels Schmidt will sich zur Wiederwahl stellen. Für den 1960 geborenen Diplom-Verwaltungswirt, der als parteilos antritt, wäre es die dritte Amtszeit.

Mit seiner geleisteten Arbeit hätte die Suche nach einem Gegenkandidaten nichts zu tun, so Barop. „Wir halten es einfach für eine gute Sitte, dass es bei einer Wahl nicht nur einen Kandidaten gibt.“ Damit das auch gelingt, hat sich die SPD mit Thies Thiessen einen Experten ins Boot geholt. Er gilt als Bürgermeister-Macher und hat bereits mehr als 23 Wahlkämpfe von SPD-Kandidaten begleitet.

Außer der Bildung einer Findungskommission bestimmte die Wedeler SPD zudem ihren Vorstand. Neu dabei ist Heidrun Kekk, die die Aufgabe der Stellvertretung Barops übernimmt. Für die Öffentlichkeitsarbeit ist Tobias Niemeyer von des Jusos nun zuständig. Frank Balack übernimmt die Finanzen nicht nur kommissarisch, sondern dauerhaft. Zu Beisitzern wurden Rüdiger Fölske, Jutta Kross, Petra Burggraf, Moritz Rummelhagen und Noam Mathias Hipler bestimmt. Juso-Sprecher wurde Florian Klewer.