Pinneberg
Elmshorn

Polizei stoppt Lkw mit 43 Mängeln und angetauter Ware

Die Beamten staunten bei ihrem Fund im Inneren des Lkw nicht schlecht: 50 Kilogramm Lebensmittel waren angetaut

Die Beamten staunten bei ihrem Fund im Inneren des Lkw nicht schlecht: 50 Kilogramm Lebensmittel waren angetaut

Foto: Patrick Pleul / dpa

Ebenso gefährlich wie kurios: Autobahnpolizei entdeckte bei einer Verkehrskontrolle zahlreiche erhebliche Mängel an einem Lkw

Elmshorn.  Ungekühlte Tiefkühlware, Getränke und Schrott transportierte ein 25-jähriger Mann in seinem Lkw. Doch damit nicht genug: Bei einer Verkehrskontrolle auf der A 23 bei Elmshorn stellten die Beamten der Elmshorner Autobahnpolizei gravierende Sicherheitsmängel an dem Fahrzeug fest.

Die Beamten der Autobahnpolizei hatten den Lkw aufgrund des auffallend schlechten Zustands gestoppt. Bei der Kontrolle der Ladefläche staunten die Polizisten nicht schlecht: Im Inneren des Lkw war keine Kühlung vorhanden, die Ware war bereits angetaut, so dass der Umweltschutztrupp der Polizei sowie zwei Lebensmittelkontrolleure hinzugezogen wurden. Etwa 50 Kilogramm Lebensmittel, darunter Soßen, Backzutaten, Gemüse und Pommes wurden im Wageninneren gefunden. Besonders kurios war der Fund eines Dönerspießes, welcher angetaut und ohne jegliche Verpackung in einer Plastikkiste. Die Waren mussten entsorgt werden.

Ein Kfz-Sachverständiger prüfte zudem den Zustand des Lkw. Dabei wurden erhebliche Mängel bei Bremsen und Karosserie festgestellt. Letztere war an tragenden Teilen mehrfach durchgerostet, zudem waren die Bremsleitungen derart stark beschädigt, dass ein Platzen bei einer Vollbremsung möglich gewesen wäre. Insgesamt 43 verkehrsunsichere und erhebliche Mängel stellte der Sachverständige fest. Daraufhin wurden die Kennzeichen des Lkw sichergestellt. Aufgrund der angetauten Waren leitete die Umweltschutzpolizei ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Lebensmittelgesetzbuch ein, zudem wurde aufgrund des schlechten Zustands des Fahrzeugs ein Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen Fahrer und Halter des Lkw eingeleitet.