Pinneberg
Pinneberg

Infoabend: Wie Smartphone und Internet die Kindheit verändern

Pinneberg. Smartphone und Internet spielen eine immer wichtigere Rolle im Alltag – und das sogar schon bei Kindern. Doch welche Herausforderungen erwachsen daraus für Eltern und die Erziehung? Dieser Fragestellung geht ein vom Kreis Pinneberg initiierter Informationsabend am Dienstag, 19. Mai, auf den Grund.

Konkret soll es von 19.30 Uhr an in der Pinneberger Drostei um folgende Fragen gehen: Wie wirkt sich die digitale Revolution auf unsere Kinder aus? Führt die Dominanz der digitalen Helfer zur geistigen Degeneration? Oder sind sie die Impulsgeber, die uns zu intellektuellen Höchstleistungen anspornen? Werden unsere Kinder angesichts stundenlanger Ego-Shooter-Spiele zu Amokläufern? Welchen Einfluss nehmen die Medien auf die Sozialisation der Jugendlichen? Und welche Konsequenzen ergeben sich daraus für Medienerziehung und –nutzung?

Der Kreis Pinneberg wolle zusammen mit dem Bildungsreferenten Joszi Sorokowski mit einer vorurteilsfreien Bestandsaufnahme einen Blick hinter die Kulissen werfen und gleichzeitig versuchen, auf die genannten Fragen Antworten zu geben, so Kreissprecher Oliver Carstens.

Referent Sorokowski ist seit über 20 Jahren als Medienproduzent und Medienpädagoge tätig. Er ist Lehrbeauftragter der Universität Flensburg im Bereich Medienbildung und Gründungsmitglied des „Netzwerk Medienkompetenz“ des Kreises Pinneberg. Als freiberuflicher Bildungsreferent für digitale Medien und Kommunikation führt er regelmäßig Fachveranstaltungen auf Elternabenden, Schulentwicklungstagen und in der Lehrerfortbildung durch. Der Eintritt zum Infoabend in der Drostei ist frei. Um Anmeldung unter 04121/45 02 34 56 wird gebeten.