Pinneberg
Elmshorn

Kreuzung Ansgarstraße in Elmshorn wird radlerfreundlicher

Elmshorn. Die Kreuzung Ansgarstraße/Wasserstraße/Stormstraße soll künftig für Radfahrer sicherer werden. Die bisherigen Verschwenkungen werden zurückgebaut und der Radverkehr künftig direkt über die Kreuzung geführt. „Das ist für die Radfahrer sicherer, da sie stärker ins Blickfeld des motorisierten Verkehrs rücken und beim Abbiegen nicht so leicht übersehen werden“, sagt Ellen Unger vom Flächenmanagement der Stadt Elmshorn.

Außerdem werden kleine Abbiegebuchten für die Radfahrer und zusätzliche Signale für Sehbehinderte eingerichtet. Zudem wird die Kreuzung, die voraussichtlich noch bis Ende Mai voll gesperrt und nur für Fußgänger und Radfahrer passierbar ist, eine neue Asphaltdeckschicht erhalten.

Das Anfassen der Kreuzung zu einem späteren Zeitpunkt hätte zusätzliche finanzielle Aufwendungen bedeutet. „Da die Baufirma sowieso vor Ort tätig ist, können so Synergieeffekte genutzt werden“, sagt Unger. Die Kosten belaufen sich auf 50.000 Euro. Übrigens: Es gibt keine Nutzungspflicht des neuen Radweges. Die Radfahrer dürfen auch auf der Straße fahren.