Pinneberg
Bönningstedt

OVG-Urteil: Stall für Araberzuchtpferde kann weitergebaut werden

Der Bau des Pferdestalls an der Brakelstwiete im Bönningstedter Außenbereich kann weitergehen.

Bönningstedt. Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Schleswig hob jetzt den Baustopp auf, den das Verwaltungsgericht im Dezember 2014 verhängt hatte. Ein benachbarter Landwirt hatte gegen die Baugenehmigung des Kreises Pinneberg geklagt und den Baustopp erwirkt. Sein Wäldchen sei durch die Nähe des zum Teil aus Holz gebauten Pferdestalles im Brandfalle gefährdet, urteilte das Verwaltungsgericht.

Das OVG schätzt dagegen die Brandgefahr als sehr gering ein und hob die Eilentscheidung des Verwaltungsgerichts auf. Formal lehnte es die aufschiebende Wirkung der Klage ab. Eine endgültige Entscheidung über die erteilte Baugenehmigung ist dies allerdings noch nicht. Die muss das OVG noch treffen. Gleichwohl ist Investorin Christina Krumm froh, dass es jetzt endlich weitergeht. „Wir wollen jetzt so schnell wie möglich fertig werden“, sagt die Hamburgerin, die in Bönningstedt ein Gestüt für Araberzuchtpferde aufbauen möchte, die sie zurzeit verstreut an mehreren Orten halte.