Pinneberg
Uetersen

Uetersen: Bürgermeisterin Hansen für zweite Amtszeit vereidigt

Sechs Jahre habe man gehabt, um einander kennenzulernen, die nächstens sechs sollen genutzt werden, um Uetersen weiter zu konsolidieren.

Uetersen. Das sagte Bürgermeisterin Andrea Hansen, SPD, bei der Antrittsrede zu ihrer zweiten sechsjährigen Amtszeit. Sie wurde während der Ratsversammlung am Montag von Bürgervorsteher Adolf Bergmann vereidigt.

Sie wolle erreichen, so Hansen, dass Uetersen nicht kaputt gespart werde – der finanzielle Rettungsschirm solle in absehbarer Zeit eingeklappt werden. „Dafür müssen die Kommunen auch mehr Geld vom Land erhalten“, sagte sie. Für die Erstellung eines Integrationskonzeptes erbat sie vom Rat mehr Zeit. Es soll von Bürgern der Stadt ausgearbeitet werden – die Beteiligung sei bisher aber gering. Daher soll es nun erst im Frühjahr 2016 fertig sein.

Für Gesprächsbedarf sorgte in der Ratsversammlung das Leasingkonzept von Fahrzeugen für den Bauhof. Nach Wortmeldungen der Fraktionen von SPD, CDU und Grünen wurde die außerplanmäßige Finanzierung schlussendlich einstimmig beschlossen.

Des Weiteren wurde die Erhöhung der Essenspreise in der Mensa der weiterführenden Uetersener Schulen, der „KantUene“, beschlossen. Der Pächter hatte das beantragt, die Stadt subventioniert das Mensaessen weiterhin mit einem Euro pro Mahl.