Pinneberg
Pinneberg

81,3 Prozent wählen Christiane Küchenhof in SPD-Parteispitze

„Wir freuen uns, dass wir dem Landesverband gutes Personal stellen können und gleichzeitig die Metropolregion mehr in den Blickpunkt rücken können“, sagt Thomas Hölck.

Neumünster/Pinneberg. Der SPD-Kreisvorsitzende war zusammen mit 18 SPD-Vertretern aus der Region zum Landesparteitag in Neumünster gereist. Dort wurden am Sonnabend unter anderem die Vorstandposten gewählt.

Dem wiedergewählten Vorsitzenden Ralf Stegner steht mit der Schenefelder Bürgermeisterin Christiane Küchenhof künftig eine Genossin aus dem Kreis Pinneberg als Stellvertreterin zur Seite. Sie erhielt mit 81,3 Prozent der Stimmen fast genauso viel Zuspruch wie Bettina Hagedorn (81,4 Prozent). Dabei ist Küchenhof im Unterschied zur Bundestagsabgeordneten Hagedorn, die bereits im Vorstand der SPD im Norden tätig war, im Land eine Unbekannte. Mit ihr gehören nun drei Vorstandmitglieder dem SPD-Kreisverband Pinneberg an: Stefan Bolln aus Barmstedt bleibt Schatzmeister, die ehemalige Pinneberger Bürgermeisterin Kristin Alheit Beisitzerin.