Pinneberg
Elmshorn

Elmshorner Schüler sind Norddeutschlands schnellste Piloten bei der Mini-Formel 1

Sie sind zwar klein, stehen ihren großen Vorbildern aus der Formel 1 aber in nichts nach.

Elmshorn. Immerhin bringen es die selbst konstruierten Mini-Rennwagen auf eine Geschwindigkeit bis zu Tempo 80. Während die „richtige“ Formel 1 in Melbourne am Wochenende den Saisonauftakt zelebrierte, starteten auch die Mini-Flitzer ins Rennen um die norddeutsche Meisterschaft. In der Nordakademie traten 22 Teams mit 96 Jugendlichen von acht Schulen aus Schleswig-Holstein an, um beim siebten Nordmetall-Cup auf dem Siegertreppchen zu stehen.

Das Mercedes-Team unter den kleinen Formel-1-Wagen bildete am Ende das Thunderstorm Racing Team. Die Schüler der Leibniz Privatschule aus Elmshorn konnten die Juniormeisterschaften bis 14 Jahre für sich entscheiden. Moritz Piening, Mario Trusch, Lorenz Bojahr und Finn Franke fahren damit zu den deutschen Meisterschaft am 9. Mai am Hockenheimring. Wer hier siegt, kann zu den Weltmeisterschaften in Singapur fahren. In der Altersklasse ab 14 Jahre waren Schüler der Alexander-von-Humboldt Schule in Neumünster die Besten.