Pinneberg
Tornesch

RieckDruck kommt nach Tornesch

Unternehmen verlässt Hamburg und baut neu im Gewerbegebiet an der Autobahn 23

Tornesch. Ein weiteres Bauvorhaben im BusinessPark Tornesch nimmt Formen an: Das Hamburger Unternehmen RieckDruck zieht an die Lise-Meitner-Allee in Tornesch. „Bereits in dritter Generation und seit über 95 Jahren sind wir in Hamburg ansässig. Gerne hätten wir uns innerhalb Hamburgs erweitert. Doch leider konnte man uns dort keine geeigneten Fläche anbieten“, sagte Geschäftsführer Wolfgang Rieck beim ersten Spatenstich für den Firmenneubau.

Dafür klappte es umso schneller in Tornesch. Nur sechs Monate dauerte es vom ersten konkretem Gespräch zwischen Rieck und Harald Schroers, dem Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft WEP, bis zum Spatenstich. „Kurze Entscheidungswege und alle Leistungen aus einer Hand kommen bei uns dem Kunden direkt zu Gute“, so Schroers.

„Wir bieten die Vorteile der Metropole Hamburg zu ländlichen Konditionen und einen kurzen Weg zu Politik und Verwaltung, falls es mal an einer Stelle haken sollte“, so Torneschs Bürgermeister Roland Krügel. „Und mit der Autobahn direkt vor der Tür sind Sie bei vielen Ihrer Kunden schneller als quer durch die Hamburger City.“

Im Juli 2015 sollen zehn Mitarbeiter die 1500 Quadratmeter große Halle mit Bürotrakt auf dem 3500 Quadratmeter großen Areal beziehen. RieckDruck bietet neben klassischen Printprodukten wie Broschüren und Katalogen Kreation, Grafik und Satz, entwickelt und produziert zudem Verpackungen, Displays und Aufkleber.