Pinneberg
Quickborn

Arbeiten für den A-7-Ausbau von Montag an im Bereich Quickborn

Die Arbeiten zum Ausbau der A7 zwischen Hamburg und Bordesholm werden ab kommender Woche im Bereich Quickborn fortgesetzt.

Quickborn. Zwischen den Anschlussstellen Quickborn und Kaltenkirchen (Bauabschnitt 5a) wird der Verkehr von Montag, 9. März, an in Richtung Flensburg zweispurig an der Baustelle vorbeigeleitet. Hier sollen bauvorbereitende Arbeiten beginnen, wie sie weiter nördlich bei Bad Bramstedt und Neumünster bereits seit einigen Monaten laufen. Die nach Norden führende Autobahn wird provisorisch erweitert, damit sie anschließend alle vorhandenen Fahrstreifen aufnehmen kann. Die Breite der Fahrstreifen liegt im Baustellenbereich bei 3,25 Metern für den rechten und bei 2,85 Metern für den linken Fahrstreifen.

Die neue Verkehrsführung wird in den Nächten vom 9. bis zum 12. März jeweils zwischen 20 und 5 Uhr eingerichtet. In dieser Zeit wird der Verkehr einspurig geführt, im morgendlichen Berufsverkehr stehen in jede Richtung wieder zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Ende April abgeschlossen sein, können jedoch nur bei geeigneter Witterungslage ausgeführt werden.