Pinneberg
Rellingen

Mit Schütterle auf dem Weg zur Ganztagsschule

Die 224 Kinder und 20 Lehrer der Brüder-Grimm-Schule in Rellingen hören jetzt auf Swantje Schütterle: Die 38-Jährige übernahm zu Beginn des zweiten Halbjahres die Leitung der Grundschule an der Schmiedestraße.

Rellingen. „Ich komme erst einmal, um zu lernen. Ich möchte meine eigene Handschrift einbringen, aber nichts durch Unbedachtheit kaputtmachen“, sagt die neue Schulleiterin.

Ihre Vorgängerin Sabine David-Glißmann wechselte bereits im August 2014 an die Jacob-Struve-Schule in Horst. Für Swantje Schütterle ist der Kreis Pinneberg bekannt. Sie verbrachte nach ihrem Studium in Flensburg ihr Referendariat an der Grundschule Bickbargen in Halstenbek und unterrichtete im Anschluss an der Hans-Claussen-Schule in Pinneberg sowie an der Grundschule Mühlenberg in Quickborn, die sie von 2010 bis 2011 als Konrektorin kommissarisch leitete. „Ich gehe in meiner Arbeit auf und bin von Herzen gerne Grundschullehrerin. Es macht mir Freude, bei den Kindern die Grundlagen legen zu dürfen.“

Weil ihr Mann als Berufssoldat und Offizier zum Eurokorps nach Straßburg versetzt wurde, war sie seitdem in Kehl am Rhein in Baden-Württemberg als Schulleiterin tätig. „Gewohnt haben wir in Frankreich, gearbeitet habe ich in Deutschland“, sagt die 38-Jährige. Jetzt freue sie sich sehr, zurück im Kreis Pinneberg zu sein. Eine Wohnung in der Kreisstadt ist bereits bezogen. „Die Brüder-Grimm-Schule steht wunderbar da. Dennoch gibt es einige Herausforderungen für die Zukunft“, sagt Schütterle. So soll die Einrichtung langfristig Ganztagsschule werden, wofür allerdings eine Mensa und zusätzliche Räume benötigt würden.

Swantje Schütterle wird in Rellingen neben ihrer Leitungsfunktion 17Stunden pro Woche in den Fächern Mathe, Musik, Deutsch und Sachkunde unterrichten. „Ich stehe für ein offenes und tolerantes Miteinander von den Kindern und den an der Schule beteiligten Erwachsenen“, sagt die neue Schulleiterin, die „Entscheidungen möglichst im Team“ treffen will.