Wedel

Kosten für neuen Elb-Parkplatz erneut gestiegen

Weil Wedel sparen muss, wird’s teurer. Klingt verrückt – trifft im Fall des neuen Parkplatzes an der Elbe, der die teilweise chaotische Stellplatzsituation im Sommer entschärfen soll, jedoch zu.

Wedel. Wie die am Donnerstagabend dem Bauausschuss vorgelegte Schätzung der Stadtverwaltung zeigt, schnellen die Kosten für das Bauprojekt weiter in die Höhe. Für den bereits fertiggestellten ersten sowie den geplanten zweiten Bauabschnitt veranschlagt die Stadtverwaltung derzeit insgesamt 650.000 Euro und somit 200.000 Euro mehr als ursprünglich. 100.000 Euro davon kostete allein die Umsetzung der Auflagen des Landesbetriebs für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz, der zum Schutz des angrenzenden Deiches vor Verwässerung auf eine Flächenversiegelung bestand.

Da der Etat 2014 ein dickes Minus auswies, entschieden sich die Politiker für zwei Bauabschnitte und somit eine Kostenverschiebung in ein anderes Haushaltsjahr. Das Problem: Die dafür erforderliche zweite Baustelleneinrichtung kostet mehr als 50.000 Euro. 2016 soll mit dem Bau des zweiten Teil des Parkplatzes mit insgesamt 210 Stellflächen begonnen werden.

( (krk) )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Pinneberg