Pinneberg
Wedel

Theaterschiff Batavia geht mit Komödie „Der Vorname“ auf die letzte große Fahrt

Literaturprofessor Pierre und seine Frau Elisabeth freuen sich auf ein gemütliches Dinner mit Freunden und Familie.

Wedel. Eingeladen sind Vincent, Pierres Jugendfreund, und Elisabeths Bruder mit seiner schwangeren Frau Anna sowie der Posaunist Claude, mit dem Elisabeth seit ihren Kindertagen befreundet ist. Vincent enthüllt den fassungslosen Freunden den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolphe.

Die Debatte um die Frage, ob man sein Kind nach Hitler benennen darf, ist nur eine der hitzigen Diskussionen dieses Abends, aber sie führt dazu, dass das bisher so gemütliche Treffen komplett aus dem Ruder läuft. Denn die Jugendfreunde Pierre und Vincent sind nun in der Laune, sich endlich einmal ein paar Wahrheiten zu sagen, die man im Interesse eines gedeihlichen Zusammenlebens besser verschweigen würde.

Das Theaterschiff Batavia am Brooksdamm in Wedel zeigt an diesem Freitag und Sonnabend von 20.30 Uhr an zum letzten Mal die Gesellschaftskomödie „Der Vorname“ nach der Vorlage von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière.

Karten für 13 Euro können telefonisch unter 04103/85836 oder per Mail unter info@batavia-wedel.de reserviert werden.