Pinneberg
Appen

„Appen musiziert“ und Kreisjugendring planen Aktionen am Kindertag

Die letzte Veranstaltung soll in Erinnerung bleiben.

Appen. „Wir wollen etwas bieten, das es im Kreis Pinneberg noch nie gegeben hat“, sagt Rolf Heidenberger, Initiator von „Appen musiziert“, über die 30. Benefizgala, die am 20. September stattfinden soll. Da dies gleichzeitig der Weltkindertag ist, kooperiert „Appen musiziert“ mit dem Kreisjugendring. Es ist gewissermaßen ein doppeltes Jubiläum: Sowohl „Appen musiziert“ als auch den Weltkindertag gibt es seit 1990.

Die Planungen laufen bereits. In einer Sitzung mit Ingo Waschkau, dem Geschäftsführer des Kreisjugendrings, sowie Vertretern von Ordnungsämtern und Rettungsorganisationen seien Ideen und Konzepte besprochen worden, um den reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Die Jubiläumsveranstaltung auf dem Gelände des Appener Sportzentrums am Distelkamp soll mit einem ökumenischen Gottesdienst beginnen. Propst Thomas Drope habe bereits zugesagt.

„Die Kinder werden viel Freude haben“, meint Ingo Waschkau vom Kreisjugendring. So sollen auf den Sportplätzen unter anderem ein Kletterturm und eine riesige Hüpfburg aufgebaut werden. „Aber es wird auch ruhige Ecken geben.“ Vereine, die im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit tätig sind und Interesse haben, an der Veranstaltung zum Weltkindertag mitzuwirken, sollen sich beim Kreisjugendring melden, so Waschkau. Während für Auftritte der Stars in der Sporthalle Eintritt verlangt wird, sei die Teilnahme an den Weltkindertag-Aktionen kostenlos.