Pinneberg
Elmshorn

Frauenempfang Elmshorn ist den Kriegsenkelinnen gewidmet

Der 29. Frauenempfang im Elmshorn Rathaus steht am Sonntag, 25. Januar, unter dem Motto „Kriegsenkelinnen: Weshalb wir sind, wie wir sind“.

Elmshorn. Wie wirken sich Lebensumstände von Menschen, die den Krieg erlebt haben, auf die folgenden Generationen aus? Auf diese Frage wird Gastrednerin Anne-Ev Ustorf, Journalistin und Autorin, eingehen.

Ergänzt wird der Vortrag durch die Ausstellung „Bausteine des Erinnerns“, die von den Besuchern des Empfanges und Elmshorner Bürgern interaktiv gestaltet werden kann. In Folgeveranstaltungen soll das Thema vertieft werden. Es richtet sich an die Öffentlichkeit, aber auch speziell an ein Fachpublikum.

Politikerinnen der vier Rathausfraktionen – Traute Röhrs und Alicja Kulaga (SPD), Stefanie Pieper (CDU), Sylvia von Meissner-Fröhlich und Regine Wilms (Grüne) sowie Brigitte Schrammeck (FDP) – haben zusammen mit der Gleichstellungsbeauftragten Maren Schmidt und deren Mitarbeiterin Petra Schmidt die Veranstaltung vorbereitet.