Pinneberg
Helgoland

Die Insel Helgoland setzt ein Zeichen gegen Plastikmüll

Sie gilt als einzige Hochseeinsel Deutschlands: Helgoland.

Helgoland. Die wetterfesten Inselbewohner feiern in diesem Jahr den 150. Geburtstag der „Langen Anna“. Anlässlich des runden Jubiläums des 47 Meter hohen freistehenden Felsens, der pro Jahr Tausende Besucher auf die Insel zieht, planen die Helgoländer eine Aktion. Sie wollen Flagge für den Naturschutz zeigen.

Für vier Wochen verzichten die Händler auf der Insel auf Plastiktüten, bringen stattdessen Mehrwegtaschen unter die Touristen. Das Pfand beträgt einen Euro. Dafür bekommen Kunden eine grüne Tasche mit der Aufschrift „de green Anna sagt DANKE“. Los geht’s am 15. Juni. Initiiert hat die Aktion die Biologin Dr. Rebecca Störmer, die ein Zeichen gegen Plastikmüll setzen will, der die Meere verschmutzt und Tiere qualvoll sterben lässt. Gerade an den Felswänden Helgolands lässt sich dies beobachten. Die dort brütenden Basstölpel und Lummen nutzen das angeschwemmte Material zum Nestbau, verheddern sich darin und sterben. Weitere Infos zu der Aktion gibt es unter dem Stichwort „Meerweg für Helgoland“ bei Facebook.