Pinneberg
Pinneberg

Einzelhändler in Pinneberg sammeln für kranke Kinder

Sparschwein-Aktion für Appen musiziert in 38 Geschäften startet am 3. Dezember

Appen/Pinneberg. Mehr als 4000 Euro haben 32 Pinneberger Geschäfte bereits im vorigen Winter für Appen musiziert gesammelt. Dieses gute Ergebnis wollen die Einzelhändler jetzt wiederholen. Die Werbegemeinschaft Rathauspassage, das Stadtmarketing/Citymanagement Pinneberg und die Hilfsorganisation Appen musiziert haben daher wieder eine große, gemeinsame Spendenaktion zugunsten schwerstkranker Kinder in der Pinneberger Innenstadt sowie in der Fleischerei Raabe organisiert.

Bettina Hingst, Werbegemeinschaft Rathauspassage, Dirk Matthiessen vom Stadtmarketing/Citymanagement Pinneberg und Rolf Heidenberger von Appen musiziert vereinbarten diese Kooperation. In einem Rundschreiben wurden alle Kaufleute um aktive Unterstützung gebeten.

Die Sparschwein-Aktion startet am heutigen Mittwoch und endet am 28. Februar. Während des nächsten Events Appen musiziert wird die Summe aller in den Sparschweinen gesammelten Spenden ohne jeden Abzug auf der Bühne öffentlich an einen Fernsehmoderator überreicht. „Wir freuen uns sehr, dass sich unsere Pinneberger Kaufleute als Gemeinschaft für unsere Aktion und damit für kranke Kinder erneut vorbildlich engagieren.“ Heidenberger: „Wir hoffen, dass die Pinneberger Kunden diese Aktion durch großzügige Spenden unterstützen werden.“

„Hilfsbereitschaft kann regionale Grenzen überwinden“, sagt Dirk Matthiessen, „deshalb haben wir gern unsere Mitglieder und alle gewerblichen Innenstadtanlieger für diese karitative Aktion unserer Nachbargemeinde Appen motiviert.“ Bettina Hingst: „Wir freuen uns, die Spendenaktion wieder unterstützen zu können, da wir sicher sind, dass das Geld zu 100 Prozent kranken Kindern zu Gute kommen wird.“ Bürgermeisterin Urte Steinberg lobt ebenfalls die Aktion: „Appen musiziert hilft schwerkranken Kindern, und jetzt hilft Pinneberg selbstverständlich Appen musiziert.“