Pinneberg
Elmshorn

Elchessen auf ostpreußische Art

Vorsitzender des Elmshorner Forum Baltikum kauft Fleisch persönlich in Schweden ein

Elmshorn . Beim Fleisch will Raimar Neufeldt nichts dem Zufall überlassen. Für das vergangene Wochenende hatte der Vorsitzende des Elmshorner „Forum Baltikum – Dittchenbühne“ daher eine Reise ins südschwedische Hästveda geplant, um dort gemeinsam mit seiner Ehefrau Renate 40 Kilogramm Elchkalbsfleisch für das diesjährige Elchessen des Forum Baltikum einzukaufen. „Das Elchessen gibt es jetzt bereits seit 14 Jahren“, berichtet Neufeldt. „Einmal hatten wir das Fleisch dafür über einen Wildfleischvertrieb in Deutschland gekauft, aber es war zu sehnig.“

Jetzt schwören die Einkäufer und die Küchencrew der Dittchenbühne auf das Elchfleisch aus Hästveda. „Wir kaufen da ein beim Viltspecialisten Nära Wahlqvist, einem der bekanntesten Wildschlachter Schwedens, und erhalten jetzt immer gleichbleibend zartes Elchkalbfleisch“, sagt der Vorsitzende.

Außer „Elch auf ostpreußische Art“ wird am Freitag, 14. November, in Elmshorn noch einen wildbiologischen Vortrag von Forstdirektor a. D. Hans Hewicker geboten. Seine Ausführungen zum Thema „Wölfe und Elchjagd“ sollen ebenso fundiert wie unterhaltsam ausfallen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet 28 Euro. Weitere Informationen und Anmeldung unter der Telefonnummer 04121/89710.