Pinneberg
Elmshorn

Lamorte – Theatermacher Elmshorn greifen im neuen Stück das Tabuthema Sterben auf

Die Theatermacher Elmshorn bieten am Freitag, 31. Oktober, im Stadttheater Elmshorn einen ganz besonderen Abend: Regisseur Christian Rangenau bringt mit seiner Schauspieltruppe von 20 Uhr an eine Inszenierung des Fernsehspiels Lamorte von Ulli Schwarzenberger auf die Bühne.

Elmshorn. In diesem Stück, in dem das Tabuthema Sterben mit großer Behutsamkeit aufgegriffen wird, lädt die erfolgreiche Geschäftsfrau Iris über 30 Jahre nach dem Abitur einige ehemalige Mitschülerinnen in einen Landgasthof ein.

Bald fragen sich alle: „Wo ist nur die Zeit geblieben?“ Man plaudert, stichelt ein wenig, doch bald wird klar, dass nichts mehr so ist wie es mal war: Jede trägt ihr eigenes Sorgenpaket, der Zuschauer erhält Einblick in die persönlichen Abgründe der Frauen. Doch beim abendlichen Festessen wird den Eingeladenen der wahre Grund des Treffens offenbart. Lähmendes Entsetzen breitet sich aus, denn jede Frau wird gezwungen, in kürzester Zeit eine tiefgreifende Entscheidung zu treffen.

Karten kosten im Stadttheater, Königstraße 56, im Vorverkauf 15 Euro. Weitere Aufführungstermine für Lamorte: 1. November MuT-Theater in Hamburg; 08. November Theater am Neuendeich in Glückstadt.