Pinneberg
Kreis Pinneberg

Fahrradfahrer können ihre Städte bei ADFC-Umfrage bewerten

Wie fahrradfreundlich sind die Städte im Kreis Pinneberg?

Kreis Pinneberg. Dieser Frage wollen die Stadtverbände Pinneberg, Elmshorn und Quickborn des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) auf den Grund gehen. Alle Bürger sind aufgerufen, bei einer Umfrage mitzumachen. Mit je 27 Fragen ermittelt der ADFC auf www.fahrradklima-test.de zurzeit die Fahrradfreundlichkeit von Kommunen.

Der ADFC möchte wissen, wo es Schwachstellen gibt – aber auch, welche Maßnahmen gut ankommen. Es müssten mindestens jeweils 50 Personen aus einer Stadt an der Online-Umfrage teilnehmen: „Viele Menschen in Pinneberg wollen Rad fahren. Damit sie es noch lieber und häufiger tun, brauchen wir eine gute Fahrrad-Infrastruktur und ein gutes Verkehrsklima.“

Dieser sechste Fahrradklima-Test ist laut ADFC die größte Befragung dieser Art weltweit. Beim jüngsten Test im Jahr 2012 nahmen mehr als 80.000 Menschen teil. 332 Städte wurden bewertet. Ganz oben stand Münster. Die Städte im Kreis Pinneberg machten keine gute Figur: Pinneberg kam auf Rang 247, Quickborn auf Platz 232 und Elmshorn auf Platz 213. Unter den Kommunen mit weniger als 100.000 Einwohner schnitt Pinneberg besonders schlecht ab. Mit der Schulnote 4,38 war die Stadt Schlusslicht im Norden.

Mitmachen können alle, die gelegentlich oder regelmäßig Rad fahren. Den Fragebogen können sie online ausfüllen, dies dauert fünf bis zehn Minuten. Die Umfrage läuft noch bis Sonntag, 30. November. Die Ergebnisse werden im Frühjahr 2015 vorgestellt.