Pinneberg
Rellingen

Anschlussquote für Breitbandausbau größer als erwartet

In Rellingen wollen mehr als 34 Prozent ans Netz. Gemeinde kooperiert auch mit Halstenbek

Halstenbek/Rellingen. Die Zahl der Rellinger, die sich für einen Breitbandausbau entscheiden, ist höher als prognostiziert. „Wir liegen in allen vier Clustern bei mehr als 34 Prozent“, sagt der Büroleitende Beamte Uwe Goldt. Die Verwaltung habe im Vorfeld mit 30 Prozent kalkuliert. „Die von uns eingeplante Investitionssumme von 7,5 Millionen Euro ist zu niedrig. Wir werden nachfinanzieren müssen, machen das aber natürlich gerne“, sagt Goldt.

Die Gemeinde erstellt das Breitbandnetz, das dann an wilhelm.tel verpachtet wird. Telefon, schnelles Internet und auf Wunsch auch Fernsehsignale stellt das Norderstedter Unternehmen bereit. Im ersten Ausbaugebiet sind die Arbeiten zum Großteil bereits abgeschlossen, dort könnten ab kommende Woche die ersten Kunden aufgeschaltet werden.

Nach Angaben von Goldt steuert die Gemeinde, was den Breitbandausbau angeht, auf eine Anschlussquote von 40 Prozent zu. Inzwischen laufen die Bauarbeiten in drei der vier Anschlussgebiete. „Im letzten Cluster ist der Baustart für den 6. Oktober vorgesehen“, berichtet der Büroleitende Beamte. Seit Mittwoch wird auch in einem Bereich gebaut, für den sich Rellingen einen anderen Partner gesucht hat: Für die Enklave südlich der A 23, die zwar zu Rellingen gehört, deren Bewohner aber dank der Trennung durch die Autobahn eher nach Halstenbek orientiert sind, ist GWHtel Vertragspartner. Das Tochterunternehmen der Gemeindewerke Halstenbek arbeitet eng mit wilhelm.tel zusammen, sodass nahezu identische Leistungen angeboten werden können.

Rellingens Bürgermeisterin Anja Radtke, Büroleiter Uwe Goldt, Halstenbeks Werkleiter Uwe Lamberti und seine Prokuristin Gesche Richter vollzogen am Kiefernweg den ersten Spatenstich für die 3,4 Kilometer lange Haupttrasse, deren Bau mit der Verlegung der ersten Leerrohre und Kabelstränge begonnen hat. Die Gesamtbauzeit beträgt sechs Wochen. Versorgt werden die Kunden aus einer Verteilerstation, die speziell für die Rellinger Kunden am Krupunder See aufgestellt wird. Nähere Infos bei GWHtel unter Telefon 04101/4907888.