Pinneberg
Schenefeld

O’zapft is: Schenefeld feiert erstes Oktoberfest

Dreitägige Party rund ums Rathaus Ende September ersetzt ausgefallenes Stadtfest

Schenefeld. So ganz ohne eine Party können die Schenefelder dann doch nicht auskommen. Zu sehr haben sie sich an ihr Stadtfest gewöhnt. Das haben die Reaktionen auf die überraschende Absage der Stadtfete in diesem Jahr wegen Terminfindungsschwierigkeiten zur Fußballweltmeisterschaft gezeigt. „Es haben sich viele gemeldet, die die Absage bedauert haben“, so Schenefelds Bürgermeisterin Christiane Küchenhof. Deshalb wird jetzt doch gefeiert – und zwar ganz nach bayerischer Art.

Vom 26. bis 28. September steigt Schenefelds erstes Oktoberfest auf dem Rathausplatz. Zusammen mit dem Organisator des jährlichen Stadtfestes Bernd Langmaack und mit Hilfe von Sponsoren konnte ein ansehnliches Programm für die drei Tage auf die Beine gestellt werden. Auf dem Rathausparkplatz lädt ein riesiges Zelt, das etwa 500 Personen Platz bietet, zum Verweilen ein. Hier gibt es Haxe, Bier und Weißwurst. Für die richtige Stimmung sorgt eine Band, deren Name „Ensemble Mikados“ zwar nicht danach klingt, die aber laut Organisator eigens aus dem Bayerischen Wald eingeflogen wird. Zudem sind DJs mit von der Party und es treten weitere Partybands auf. Gefeiert wird am Freitag und Sonnabend von 16 beziehungsweise 12 bis jeweils 24 Uhr. Am Sonntag ist um 18 Uhr Schluss. Der Eintritt ins Festzelt ist kostenlos. Auch für kleinere Besucher gibt es auf dem Rathausvorplatz Anlaufstationen. Ein Karussell sowie weitere Fahrgeschäfte sind geplant. Außerdem soll es ein kostenloses Kinderschminken geben. Zudem locken vor dem Rathaus Essens- und Getränkestände.

Los geht die Fete am Freitag, 26. September, um 16 Uhr. Das traditionelle Anzapfen lässt sich Schenefelds Bürgermeisterin nicht nehmen. Gegen 19 Uhr ist der Fassanstich geplant. Das passende Dirndl hat Küchenhof schon im Schrank. Auch Bernd Langmaack ist bereits im Oktoberfestfieber. Er kann sich sogar vorstellen, aus der Herbstparty einen festen Termin in Schenefelds sonst eher übersichtlichem Veranstaltungskalender zu machen. „Es müssen noch Gespräche geführt werden. Aber Ja, ich kann mir ein Oktoberfest zusätzlich zum Stadtfest regelmäßig in Schenefeld gut vorstellen“, so Langmaack.