Pinneberg
Wedel

Stadtwerke Wedel knacken mit wedelecs die Tausender-Marke

Anfangs lief das Pilotprojekt wedelecs der Wedeler Stadtwerke einfach nicht rund.

Wedel. Doch im dritten Jahr seit der Einführung der elektrischen Leihfahrräder nimmt das System an Fahrt auf. Nach den schönen Sommermonaten können die Wedeler Stadtwerke bereits jetzt eine positive Zwischenbilanz für die laufende Saison präsentieren. Zum ersten Mal wurde bei den Fahrten die Tausender-Marke geknackt. Seit dem 25. März liehen sich 1019 Mal Radler die E-Bikes aus. Zum Vergleich: In der Saison 2013 zählten die Stadtwerke insgesamt 901 Ausleihen – und die jetzige endet erst im Herbst. „Wir sind demnach über Plan“, sagt Adam Krüppel, Geschäftsführer der Stadtwerke Wedel.

Auch die vollautomatischen Leihsysteme am S-Bahnhof Wedel funktionieren jetzt nach Angaben des städtischen Unternehmens. 120 Mal gingen die Räder hier von der Station aus auf die Straße – und das ohne Hilfe von Mitarbeitern. Das sah zum Start der wedelecs noch ganz anders aus. Aufgrund der ständigen technischen Probleme lagen die Stadtwerke und die Entwicklerfirma im Rechtsstreit, die Stationen sollten bereits zurückgebaut werden.

Das wedelecs-Projekt soll 2015 weiter ausgebaut werden. „Für die kommende Saison wird bereits mit Kooperationspartnern in Hamburg verhandelt und an einer Buchungs- und News-App gearbeitet“, so Natali Steffen, Pressesprecherin der Stadtwerke Wedel. Mithilfe der geplanten Handyanwendung können Nutzer dann sehen, an welchen der 13 Stationen noch Räder vorhanden sind und sich die gewünschte Anzahl reservieren.

Derzeit sind 50 Räder im Einsatz. Seit dieser Saison gehören zehn neue wedelecs mit Rücktritt zum Angebot. Die neuen Modelle haben einen leistungsstärkeren Akku, verbesserte LED-Lichter, einen Fahrradcomputer und eine „Speedtaste“. Zudem können Radler ein GPS-Gerät gegen Gebühr und ein Akkuladegerät gegen Kaution ausleihen. Für eine Stunde zahlen Nutzer 2,50Euro, für vier Stunden acht Euro, für einen Tag 18 Euro und für eine Woche 55 Euro. Weitere Infos gibt’s auf www.wedelecs.de oder unter der Nummer 04103/805200.