Pinneberg
Pinneberg

Oldtimerfans stimmen mit 80 Jahre altem Opel P4 auf die Rallye „Pinneberg mobil“ ein

Er kommt noch auf 82 Sachen und verbraucht acht Liter auf 100 Kilometer.

Pinneberg. Mit einem seltenen Opel P4 aus dem Jahr 1934 fuhren die Pinneberger Autoliebhaber Klaus-Jürgen Bahrke und Hansi Brommel vor dem Pinneberger Rathaus vor. Der Lieferwagen mit dem Kennzeichen „III 12165“ ist jetzt in der Sparkasse Südholstein in der Rathauspassage zu sehen. Das gute Stück war noch lange in der DDR im Einsatz.

Der Opel wird als eines von rund 100 Fahrzeugen bei der 15. Auflage der Oldtimer-Rallye „Pinneberg mobil“ am Sonntag, 15. Juni, teilnehmen. Um 10Uhr starten die Fahrzeuge vor der Drostei zu einer Ausfahrt. Es sind unter anderem Fahrzeuge der Marken Borgward, VW, Mercedes, Jaguar, Fiat und Volvo angemeldet. Am Start ist auch ein seltener, großer Bugatti mit acht Zylindern, 5400 Kubikzentimetern Hubraum aus dem Jahr 1929. Die Fahrzeuge sind mindestens 30 Jahre alt und werden einzeln vorgestellt.

Die Rallye „Pinneberg mobil“ startet seit dem Jahr 2000 in der ehemaligen Motorenstadt. Von 1922 bis 1990 wurden in der Kreisstadt an der Pinnau Zweitakt-Motoren in den ILO-Motorenwerken hergestellt. Einige dieser Motoren sind jetzt im Pinneberger Stadtmuseum zu sehen.