Pinneberg
Schenefeld

Schenefelds Schulen erhalten Bonus, wenn weniger zerstört wird

Schenefelds Schulen können in den Genuss städtischer Mittel kommen, um ihre Gebäude zu verschönern.

Schenefeld. Die Voraussetzung dafür: Lehrer und Schulleiter müssen die Zerstörungswut der Schüler eindämmen.

Der Schulausschuss hat am Donnerstagabend einstimmig ein Anreizsystem zur Reduzierung der Vandalismusschäden an Schulen beschlossen. Die Idee dahinter: Den Schulen muss es gelingen, die jährlichen Kosten für die Beseitigung derartiger Schäden um mindestens 25 Prozent zu verringern. Gelingt dies, erhält die jeweilige Schule aus der Stadtkasse einen Bonus in Höhe von 50 Prozent der eingesparten Kosten.

Spitzenreiter ist die Gemeinschaftsschule Achter de Weiden, die auf auf Kosten von etwa 14.200 Euro pro Jahr kommt. Das Gymnasium meldet Vandalismusschäden von 7800 Euro pro Jahr, die Gorch-Fock-Schule von 5200 Euro und die Grundschule Altgemeinde von 2800 Euro.