Pinneberg
Halstenbek

Kreiskulturtag in Halstenbek mit vielen attraktiven Angeboten

Das Motto des Kreiskulturtages lautet in diesem Jahr „Erblühen“.

Halstenbek. Am Sonntag, 18. Mai, können sich Besucher rund ums Halstenbeker Zentrum von den unterschiedlichsten kulturellen Beiträgen lokaler Künstler beeindrucken lassen.

Vor zwei Jahren war die Idee entstanden, den Kreiskulturtag nach Halstenbek zu holen. Doch ohne einige besonders engagierte Kulturinteressierte der Baumschulgemeinde wäre das Vorhaben nicht möglich gewesen.

Zum einen ist da Ortsjugendpflegerin Daniela Spitzar, die die ersten Impulse zur Austragung der Veranstaltung gab, zum anderen die Halstenbeker Bürgermeisterin Linda Hoß-Rickmann, die sofort begeistert von dem Projekt war und schließlich der Vorsitzenden des Kreiskulturverbandes Elke Ferro-Goldstein ihr Anliegen vortrug.

Jetzt steht ein vielversprechendes Programm für den Kulturtag: Ausstellungsorte sind gefunden, Künstler darin untergebracht und ihre unterschiedlichen Exponate vorbereitet. „Aus den wenigen, gegebenen Mitteln ist etwas Großartiges entstanden“, findet Bürgermeisterin und Schirmherrin Linda Hoß-Rickmann.

Das Programm berücksichtigt fast jeden Bereich der Kunst. So werden Texte, Skulpturen, Malereien und Schmuck, geschaffen in Halstenbek, präsentiert. Zu den besonderen Highlights gehört die Lichtinstallation „Erblühen“ vom Künstler Jan-Philip Scheibe, die um 13 Uhr im Halstenbeker S-Bahnhof enthüllt wird. Ein weiterer besonderer Programmpunkt: Michael Dörner, Professor für Freie Bildende Kunst an der HKS Ottersberg und Schöpfer vieler Kunstwerke im öffentlichen Raum, öffnet von 12 bis 18 Uhr die Türen zu seinem Atelier am Bahndamm.

Der Kreiskulturtag wird um 11 Uhr in der Trattoria „Rocco“, Dockenhudener Chaussee 20, eröffnet. Von da an kann jeder Besucher seine eigene Route, entlang der zahlreichen Ausstellungsorte, planen. Beendet wird der Tag dann mit einem gemeinsamen Konzert in der Erlöserkirche in Halstenbek. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen des Tages ist frei, das Abschlusskonzert kostet zehn Euro pro Person.