Pinneberg
Haselau

Nabu lädt ein zum Seehundkiek an der Pinnaumündung

Der Fischbestand in der Elbe erholt sich seit Anfang der 90er-Jahre stetig.

Haselau. Jetzt ziehen wieder Seehunde wie früher die Elbe hinauf und reagieren damit auf die verbesserten Nahrungsbedingungen im Fluss. Insider wissen, dass sich die Tiere schon seit längerem beispielsweise vor der Pinnaumündung aufhalten.

Wer die Seehunde einmal beobachten möchte, sollte am Sonntag, 27. April, an die Pinnaumündung kommen. Denn der Nabu Elbmarschen lädt wie jedes Jahr unter der Leitung von Hans Ewers einmal zum Seehundkiek an der Elbe auf den Wattflächen im Bereich Bishorster Sand ein, und zwar von 10 bis 11 Uhr. Es können mit etwas Glück zehn bis 20 Seehunde beobachtet werden.

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Kreuzdeich auf dem Deich, südlich des Pinnausperrwerkes in Haselau. Die Teilnahme am Seehundkiek ist frei, der Nabu Elbmarschen freut sich allerdings über eine Spende.