Pinneberg
Quickborn

Polizei befreit eingeklemmte Frau nach Unfall in Quickborn

Bei einem schweren Unfall sind am späten Donnerstagnachmittag in Quickborn zwei Autofahrer erheblich verletzt worden.

Quickborn. Eine 40 Jahre alte Barmstedterin war in ihrem Wagen eingeklemmt, sie musste von Kräften der Quickborner Feuerwehr aus dem Wrack herausgeschnitten werden. Der Unfall hatte sich aus unbekannter Ursache um kurz vor 17 Uhr auf der Barmstedter Straße (Landesstraße 111) ereignet.

Dort war ein 58 Jahre alter Quickborner mit seinem Fahrzeug aus Hemdingen kommend unterwegs. Auf Höhe des Drysenweges prallte der Ford in einer lang gezogenen S-Kurve frontal gegen den entgegenkommenden VW Polo der Barmstedterin. Der Kleinwagen schleuderte nach dem Aufprall in den Graben. Die Feuerwehr musste das Fahrzeug zunächst gegen ein weiteres Abrutschen absichern, ehe die Personenrettung beginnen konnte.

Beide Autofahrer kamen nach der Erstversorgung vor Ort ins Krankenhaus. An ihren Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die L 111 blieb längere Zeit für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt.