Pinneberg
Schenefeld

Schenefeld kommt aus dem Kita-Dilemma nicht heraus

Es ist wie verhext.

Schenefeld . Auf beiden Schenefelder Kita-Baustellen geht’s nicht voran. In den neuen Krippen-Anbau Bogenstraße können die kleinen Bewohner wohl erst zum neuen Kita-Jahr im August einziehen – fast ein Jahr später als gedacht.

Die in der Wasserleitung gefundenen Keime wollen trotz mehrfach angewendeter „chemischer Keule“ nicht weichen. Jetzt gibt es Überlegungen, sogar komplett neue Leitungen zu verlegen. Das kostet Zeit.

Auch auf der Baustelle an der Lindenallee, wo Schenefelds neue Waldorfkita längst stehen sollte, tut sich nichts. Die Übernahmeverhandlungen zwischen Bauträger, dem Förderzentrum Friedrichshulde und der Stadt laufen schleppend. In beiden Fällen soll in der kommenden Woche eine Entscheidung fallen.