Kölln-Reisiek

Einbruchsopfer finden Eigentum auf Liste der Polizei wieder

Die Polizei hat durch eine länderübergreifende Zusammenarbeit mehrere Einbrüche im Kreis Pinneberg aufgeklärt.

Kummerfeld/Kölln-Reisiek. Ausgangspunkt für die erfolgreichen Ermittlungen war eine durch die Polizei Niedersachsen veröffentlichte Liste mit sichergestelltem Stehlgut, auf der Geschädigte ihr Eigentum wiedererkannten. So entdeckten dort Betroffene aus Kummerfeld vier Schmuckstücke, die ihnen von Einbrechern im November 2013 gestohlen worden waren. Durch die Ermittlungen konnten auch zwei Fälle in Kölln-Reisiek aus dem Januar 2014 und dem Mai 2012 zugeordnet und aufgeklärt werden. Verantwortlich gemacht für die Taten wird eine Gruppe aus vier Chilenen im Alter von 25 bis 62 Jahren, die derzeit wegen des Vorwurfs, bandenmäßige Einbruchstaten begangen zu haben, in Untersuchungshaft sitzen. Die Stehlgut-Liste ist weiterhin im Internet einsehbar: www.pi-wl.polizei-nds.de.